Ein gutes Essen steht sinnbildlich für gestiegene Lebensqualität. Doch viele Menschen beklagen nach dem Genuss eine Verstimmung von Magen und Darm. Diesen Leiden kann entgegengewirkt werden. Entgiftende Heilmittel stärken bei konstanter Einnahme zudem die Organe.

Quelle: https://www.apotheke-drstoffel.ch

Entgiften – was ist das eigentlich?
In der modernen Heilkunde sowie im Gesundheitswesen wird dem Begriff des Entgiftens seit wenigen Jahren sehr viel Aufmerksamkeit zuteil. Gemeint ist dabei das Ausleiten von Gift- und Schadstoffen aus dem Körper. Diese können sich entweder akut oder chronisch in den Organen festsetzen und deren Funktionsweise einschränken. Das Präparat Symbio Detox soll diesen Gefahren entgegenwirken. Allerdings wird es nicht als Kur etwa für die Darmsanierung verwendet, sondern soll nach dem Essen die Aufspaltung der Nährstoffe fördern sowie etwaige Gifte binden und diese aus dem Körper führen. Der gesamte Prozess ist geeignet, um Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes zu verhindern. Völlegefühlen, Schwindelanfällen oder dem Durchfall lässt sich durch die Einnahme eines solchen die Entgiftung unterstützenden Produktes also vorbeugen.

Die Kraft der Erde
Der hauptsächliche Bestandteil von Symbio Detox wird in einem Aluminium-Magnesium-Silikat mit der Bezeichnung Diosmektit gesehen. Das natürliche Element besitzt die Fähigkeit, Gifte zu binden und diese somit nicht in den Blutkreislauf des Anwenders gelangen zu lassen. Dabei werden nicht alleine jene Schadstoffe aufgenommen, die mit der letzten Speise verzehrt wurden. Gleichzeitig lassen sich auf diese Weise auch krankheitserregende Bakterien aus dem Darm leiten. Die Flora des wichtigesten Organes darf sich daher langfristig regenerieren, der Bildung von negativen Pilzkulturen kann entgegengewirkt werden. Ratsam ist es dafür, ein bis zwei Kapseln des entgiftenden Pulvers wenigstens nach jeder Hauptmahlzeit einzunehmen. Erst damit wird das konstante Ausleiten von schädlichen Einflüssen aus Magen und Darm dauerhaft gewährleistet. Sie können Symbio Detox unter anderem hier kaufen.

Die antibakterielle Wirkung
Ein weiterer Vorteil von Symbio Detox wird in seiner Eigenschaft gesehen, schädigende Bakterienkulturen im Verdauungstrakt gar nicht erst entstehen zu lassen. Nachdem das Diosmektit alle Gifte gebunden und ausgeleitet hat, spielen die übrigen beiden Bestandteile des Präparates ihre Kräfte aus. Hierbei handelt es sich um die Heilkräuter Weihrauch und Myrrhe – sie pflegen die Darmschleimhaut, treten Entzündungen entgegen, können zumindest leichte Schmerzen stillen und sollen darüber hinaus eine desinfizierende Wirkung auf die Organe entfalten. Erst damit wird sichergestellt, dass sich schädigende Parasiten künftig kaum noch im Magen oder im Darm festsetzen können. Das Immunsystem des Anwenders wird dadurch gestärkt, die Verwertung der Nährstoffe aus den Speisen gelingt besser, Vitamine und Spurenelemente können effektiver an die Organe weitergeleitet werden.

Die Gesundheit profitiert
Zwar gilt das Symbio Detox als gutes Hilfsmittel, um akuten Verstimmungen des Darms entgegenzuwirken. Wer nach dem Essen über Völlegefühl, Brechreiz oder Durchfall klagt, findet hier also ein Präparat zur Linderung dieser Beschwerden. Bei der langfristigen Einnahme profitiert indes am meisten die Leber von den Heilkräften des Pulvers. Denn sie ist es, die von einem übersteigerten Konsum an Fetten, Alkohol oder Zucker besonders stark beschädigt wird. Kann sie derlei Einflüsse nicht mehr alleine korrigieren und auch die Aufspaltung der Nährstoffe nur noch unzureichend übernehmen, droht die sogenannte Fettleber – mit ihr treten meist weitere chronische Krankheiten auf. Die Einnahme eines entgiftenden Präparates nach den Hauptmahlzeiten sorgt indes dafür, dass das Risiko solcher Leiden gesenkt wird. Auch ein üppiges Festmahl kann nunmehr sorgenfrei und guten Gewissens genossen werden.